Der Gurken-Wahnsinn

Killer tomato cake

Image by Like_the_Grand_Canyon via Flickr

Glykolwein, Fischwürmer, Rinderwahn, Schweinegrippe,Vogelgrippe, Pestizide im Tee, Gammelfleisch, Dioxineier, Genmanipulierte Nahrungsmittel, zerberstende Atomkraftwerke mit der unsichtbaren Gefahr Radioaktivität, 9/11 mit den aktuellen Kriegsfolgen… schafft die Welt sich selber ab?

Nun auch noch die „Gurkengrippe“, die nun wohl doch keine ist und niemand weiss, woher das Virus kommt und noch viel schlimmer, wo es sitzt und herkommt. Wahrscheinlich musste es so kommen, Gemüse ist nun auch ein Skandallebensmittel, nicht mehr bedenkenlos zu konsumieren und bedroht die Gesundheit der Menschen. So wie seinerzeit die „Killertomaten“. Wehrlose Hausfrauen werden durch aggressive Tomaten ermordet. Seinerzeit zum schlechtesten Film überhaupt gekürt, gewinnt die Story heutzutage eine schräge Aktualität und Reminiszenz. Dem Film sollte eine Wiedergutmachung ausgesprochen werden, hatte der Macher doch soviel Voraussicht auf die Zukunft, wer hätte das gedacht, nach Killerfleisch kommt Killergemüse.

Die Realität schafft noch immer den größten Wahnsinn. Hollywood ist dagegen eine langweilige Behörde.

Advertisements

8 Antworten zu “Der Gurken-Wahnsinn

  1. Lieber Notos,
    der Wahnsinn, der in Bezug auf HUS bzw. EHEC derzeit passiert, lauert nicht im Escheria Coli-Bakterium. Die Gefahr lauert in der kopflosen Hysterie, die um sich greift.
    Bundesweit sind – soweit ich weiß, seit Beginn er Infektionswelle vor einem Monat 15 Menschen bundesweit an den Folgen der EHEC-Infektion gestorben, häufig jenseits der 80 mit multiblen Erkrankungen. Es ist normal, das eine Magendarmerkrankung mit Brechdurchfall für ohnehin kranke und geschwächte Menschen lebensbedrohlich ist, nicht erst seit Mai 2011.
    EHEC ist ein sehr gängiges Bakterium, zugegebenermaßen in diesem Fall in einer aggressiven Mutation. Dennoch: Im gleichen Zeitraum (ein Monat) starben 2010 allein in Bayern 53 Menschen infolge eines Verkehrsunfalls, bundesweit 305 Menschen (http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Statistiken/Verkehr/Verkehrsunfaelle/Aktuell.psml). All die, die dauerhaft geschädigt sind, kommen noch oben drauf. Hören wir deswegen auf, Autos zu kaufen oder uns im Straßenverkehr zu bewegen? Das Lebensrisiko ist jedenfalls viel höher.
    Während anderswo Menschen verhungern, pflügen wir Gemüse unter und ruinieren die Existenz zahlreicher Landwirte. Weil Mikroben darauf entdeckt wurden. Herrje, Mikroben sind überall. Auf unseren Händen, unserer Haut, auf Bio-Gemüse mehr als auf konventionell Angebautem. Denn die Chemie ist ja gerade dazu da, die Mikroben zu töten. Dafür essen wir dann halt Chemie. Muss jeder selber entscheiden.
    Ich wünsche mir mehr Sachlichkeit. Viel mehr Sachlichkeit und Achtsamkeit in dem, was wir tun.

    • Sicherlich eine gute, relativierende Entgegnung, mayarosa. Nach deiner Darstellung hätte ich meinen Beitrag vielleicht ein wenig mehr parodistisch schreiben sollen. Anders, als mit Humor kann man diesem Wahnsinn nicht begegnen.

      • Du hast recht. Wobei mir ist nicht wirklich zum Lachen. Kriegte heute eine Mail von der Schule, dass die Kids bis auf Weiteres keine Rohkost mehr bekämen. Eigentlich möchte ich mailen: Herr Soundso, was für ein Schmarrn. Bitte geben Sie meinem Kind weiterhin Obst und Gemüse! Es hat ein Recht auf gesunde Ernährung. Aber ich fürchte, ich dringe nicht durch die Hysterie. Und für einen Kampf: Eltern gegen Pädagogen und hysterische Eltern habe ich keine Zeit und Kraft im Moment.
        Mein Sohn – er hat auch diese Woche regelmäßig Rohkost zur Pause mit, unter anderem Gurken – wurde von einer Klassenkameradin angesprochen, wenn er die Gurken äße, könne er sterben.
        Hilfe!
        Zum Glück ist Herr P. cool genug, das er sich davon hat nicht beirren lassen.

  2. Notos, was zeigt uns das?
    Das Leben ist lebensgefährlich 😉
    LG sweetkoffie

    PS: habe Dich in meinen Blogroll aufgenommen, hoffe es ist ok 🙂

  3. Welches Lebensmittel kann man schon noch bedenkenlos essen? 😉

  4. Pingback: EHEC: Sind wir noch zu retten? « Mayarosasweblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s