Gelaufen

via Flickr“]

Fitnesssport und Laufen gehört zu meinen bevorzugten Stimmungsaufhellern. Finde ich Zeit und gehe laufen, so wie in den letzten Tagen mehrmals, fühle ich mich als anderer Mensch, dann noch ein wenig Krafttraining und ich gehe viel aufrechter durch die Gegend, nicht nur körperlich, sondern auch mental.

Sicherlich fällt es mir bei diesem Wetter leichter, als im Winter, die Tendenz ist klar. Sport ist schon gut. Ich zähle mich nicht zu den ausgezehrten und durchtrainierten Spitzensportlern, dennoch spüre ich es, wenn ich mehrere Tage nichts gemacht habe.

Ein längerer Lauf bringt mich auch an den Rand der Verzweifelung, wenn ich mich frage, warum bleibst du nicht einfach stehen und setzt dich an den Waldrand. Nein, ich muss weiter, weil ich es mir nicht zugestehen, am Ende gekniffen und nicht durchgehalten zu haben. Der schönste Erfolg ist, durchzuhalten und im Ziel darauf stolz zu sein.

Advertisements

9 Antworten zu “Gelaufen

  1. Du Glücklicher, bei diesem Tropenwetter vergeht mir jeder Gedanke an Sport. Ich bin ein absoluter Wintersportler, auch Laufen.
    Aber niemlas mit Samba Tretern von Adi, die sind only fashion

  2. Gestern reichliche Km Rad gefahren, ich war total fertig, aber glücklich 🙂
    LG!

  3. Finde auch, dass laufen was von Meditation hat. Fühlt sich für mich so an, als ob, sobald ich in den Trott komme, ein unsichtbarer Geist meinen Kopf aufräumt. Das tut gut. Und die Bewegung lockert meinen geplagten Rücken.
    Wobei ich nicht so der Superläufer bin. Muss mich bzw. meinen inneren Schweinehund ein bisschen austrixen: Habe mir eine Laufstrecke an einem See ausgesucht. Einmal rum ist einmal rum. Da gibt es nix zum abkürzen, nur eine Stelle mit einer Brücke. Es ist also nur die Frage: kleine Runde (ca 3-4 km) oder große Runde (5-6 km). Am Samstag und letzten Donnerstag habe ich die große Runde geschafft. Will ja Kilos verscheuchen. Das motiviert auch ein bisschen. Freu 🙂

    • Läufer sagen, je länger die Strecke, desto mehr Glückshormone werden ausgeschüttet. Bei mir ist bei 10 KM Schluss, mehr schaffe ich mental nicht. Ich sollte mich mal überwinden, des Glücks wegen.

  4. Das Glück, die glücklichen Momente, suche woanders; Laufen kann nur Zugabe sein. 🙂

  5. @abendvogel. Ja und Nein. Weil natürlich liegt das Glück nicht im Sport. Aber mit dem Laufen oder jedwedem anderen Ausdauersport sich das Innenleben verändert und den Zugang zum eigenen Glück erleichtert. Irgendwas passiert da innendrin und man sieht klarer hinterher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s