Schleifen des Lebens

cemetery Ohlsdorf (Hamburg, Germany), Scupture...

Image via Wikipedia

Die Dinge wiederholen sich, ihre Unablässigkeit ist deutlich erkennbar, ihre schwere Spur gräbt sich ein in der Tage Verlauf, macht sie deutlich, macht sie unübersehbar, je tiefer die Spur, desto schmerzhafter die scheinbare schicksalshaften Unentrinnbarkeit.

In Zeiten von Neuentdeckungen frohlockt das Leben dem Forscher- und Entdeckergeist, umso größer ist das Erschrecken des scheinbar freien Geistes, wenn er seine Kreisbahn entdeckt, die ihn wie ein Dürstenden in der Wüste keinen Schritt näher zur lebensrettenden Oase führt.

Sie, die Lebensstiftende, war zum Greifen nahe, dann entschwand sie unversehends im Dunstschleier.

Advertisements

2 Antworten zu “Schleifen des Lebens

  1. Entschwand sie tatsächlich, die Lebensstiftende, oder hast Du sie, obwohl zum Greifen nahe, aktiv verscheucht? Oder sie mindestens nicht zugelassen, aus Angst vor zu viel Nähe?

  2. Die Lebensstiftende ist kein Mensch, eher mit einer Chance zu vergleichen. Oder mit einer Energie, die sich an einer Person kristallisiert. Wie die Plastik, das Leben schleift einen an den Haaren herbei, wenn es sein muss. Das Leben weicht nicht aus, sondern der Mensch. Wir können nicht ausweichen, vielleicht können wir den Zeitpunkt bestimmen, die lebensstiftende Energie zu ergreifen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s