Geschicke aus der Hand geben

Die Dinge aus der Hand geben, Geschicke aus der Hand geben, bewusst oder unbewusst, gewollt oder nicht. Passiv einkaufnehmend.

Wohin führen einen die Leichtfertigkeiten des Lebens? Was ist der Grund? Bewusst hätte ich es nie getan, aber auf irgendeiner Ebene unbewusst zugelassen. Nun muss ich mit dem Ungemach umgehen. Diese Nachricht, die überflüssigerweise in die falschen Hände gelangte, in Hände, die zu einem Kopf gehören, deren Augen das hätten nie lesen dürfen.

Warum schütze ich mich nicht besser? Weil ich nicht geschickt bin, eine Lösung auf einem anderen Weg herbeizuführen? Weil ich nicht geschickt bin, oder weil ich zu feige bin? Ich hasse dieses Muster.

Advertisements

Eine Antwort zu “Geschicke aus der Hand geben

  1. Dieser Tag war der Tag, an dem Frau Notos eine Nachricht von Frau B. fand. Auf dem Telefon. Nein, das Telefon war abgesichert. Mit Paßwort, da kommt keiner dran, lesen lässt sich die Nachricht ebenfalls nicht, sobald sie auf dem Display erscheint. Der pure Zufall schlug zu. In einem ungünstigen Moment, als das Telefon kurz vor dem Ausschalten war, muss die Nachricht gekommen sein, dabei den Mechanismus unterbrochen haben, die Wartezeit bis Abschalten begann von vorn zu laufen. In der Zeit schaute Frau Notos drauf und las. Eigentlich eine bodenlose Frechheit, Verletzung von meinem Datenrecht, was liest sie meine Nachrichten? Alle Vorhalten waren umsonst, sie wusste es.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s