Unterstützung einholen

Ich habe mich entschlossen, mir in dem Durcheinander Unterstützung zu holen. Bereits vor längerer Zeit dachte ich darüber nach. Meine Not liegt in der mangelnden Entscheidungsfähigkeit, nach vorn zu schauen, diese Ablenkung durch die Selbstbeschäftigung.

Im Grunde darf sich vielleicht nicht die vordergründige Frage stellen mit welcher Frau ich leben will, sondern welche Ziele ich mir für mein Leben setze.

Mein bisheriges Leben war geprägt von Anpassungen, insbesondere an Frauen. Nun wird es Zeit, mich für mein Seelenheil auf mich zu konzentrieren.

Advertisements

5 Antworten zu “Unterstützung einholen

  1. Hallo Notos,
    ich halte das für eine fantastische Idee. Ich habe kürzlich gelernt, dass es mir auch hätte wichtig sein sollen, welche Art Beratung ich brauche. Wen ich vorher gewusst hätte, was ein systemischer Ansatz ist und wie die Umsetzung erfolgt, hätte ich diese Art Beratung wahrscheinlich gelassen und eher was in Richtung Tiefenpsychologie gesucht. Für schnelle Lösungen ist ein systemischer Ansatz bestimmt gut, für eine Grundsätzliche Hallo Notos,
    ich halte das für eine fantastische Idee. Ich habe kürzlich gelernt, dass es mir auch hätte wichtig sein sollen, welche Art Beratung ich brauche. Wen ich vorher gewusst hätte, was ein systemischer Ansatz ist und wie die Umsetzung erfolgt, hätte ich diese Art Beratung wahrscheinlich gelassen und eher was in Richtung Tiefenpsychologie gesucht (für mich selbst mache ich das auch). Für schnelle Lösungen ist ein systemischer Ansatz bestimmt gut, für eine grundsätzliche Analyse vielleicht nicht.
    Sprich, wenn du dir jemanden suchst, musst du dir vorher im klaren sein, was du willst.
    Liebe Grüße
    Nouniouce

  2. An was für Unterstützung denkst du? Kann mich Nouniouce nur anschliessen, habe in seinem letzten Blogeintrag auch ein paar eigene Erfahrungen als Kommentar dagelassen.

  3. Ich habe eine Gruppe von Menschen gefunden, die sich regelmäßig trifft und unter fachkundiger Anleitung und Beratung unterhält. Bislang war ich einmal dort. Es war „anregend“. Für den Anlauf brauchte ich eine gehörige Portion Mut. Mir tat es gut, zu reden. Ohne Versteckspiel, ohne die Angst, entdeckt zu werden, wie in den Monaten zuvor, durchanalysiert ist mein Leben, nun gilt es, die Erkenntnisse umzusetzen. Wichtig dabei ist – finde ich- sich klar zu machen, obwohl keine Erkrankung vorliegt, bestimmte Lebensumstände nicht in eigener Regie gelöst werden können, sondern der Reflexion bedürfen.

  4. Lieber Notos, das klingt sehr gut! Ich freu mich für dich.
    In deinem Kommentar hier oben schreibst du „obwohl keine Erkrankung vorliegt“ … schmeiß diesen Satz auf den Mülleimer der Mythen. Wenn jemand Zahnschmerzen hat, geht er zum Zahnarzt. Und wenn jemand Seelenschmerzen hat, dann geht man eben zum Psychologen oder zum Psychiater. Wo ist das Problem?

  5. Liebe mayarosa, immer diese Rechtfertigungen, du hast recht, ich lasse den Satz beiseite. In dieser Gruppe suche ich eine Unterstützung für etwas Ungelöstes, auf das ich immer wieder stoße. Ich beschreibe es mit, es einerseits allen recht machen zu wollen, dabei mich zu vergessen. Eine Zeitlang geht das gut. Dem bin ich nie so richtig entwachsen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s