Liebe

Mir fällt eine sehr wichtige Begebenheit ein: Frau B. reagierte auf die Beendigung unserer Beziehung (wie blöde das klingt) in sehr bemerkenswerter Weise ohne jede Spur von Panik und Hysterie, sondern gab mir mit auf den Weg, ich müsse tun, was für mich richtig und wichtig sei. Kein Festhalten, kein Vorhalten, keine Ultima, nichts dergleichen.

Vorher hatten wir es anders, da war sie verzweifelt, weil ich mich scheisse verhalten hatte, sie konnte mich nicht verstehen, ich verletzte sie dadurch. Nun erklärte ich es, mit kurzen Worten, aber sie verstand, sie konnte mich verstehen. Ein Unterschied, das eine aus Angst, das andere aus Liebe. Gleichermaßen der Verlust und die Trauer, aber ein großer Unterschied.

Ich vermisse sie, trotzdem, deswegen.

Advertisements

2 Antworten zu “Liebe

  1. ich finde, das hat sie schon richtig gut gemacht.

    Was möchtest du denn? Ich wäre auch zu stolz dazu, zu zeigen wie sehr ich leide. Denn das brächte vielleicht mit sich, dass mein Freund nur aus Mitleid zurück kommt. Oder, noch schlimmer, ich mache mich lächerlich und dadurch verliert er jeden Respekt.
    Das macht sie sicher mit sich alleine aus, ohne dich.
    Wie würdest du denn reagieren, wenn es andersrum gelaufen wäre?

    Ein lieber Gruß,
    Suse

    • Stimmt. Obwohl, „Trennungen“ hatten wir schon mehrere hinter uns. diesmal war es schon anders, es unterschied sich in der Art und Weise, in den Worten. Die Male davor gingen wir in Panik auseinander, wählten trennende Worte und Handlungen, diesmal waren die Worte anders. Sie waren authentisch und kamen von Herzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s