Wir machen gemeinsam weiter

Wir bleiben zusammen, Frau Notos und ich. Wir haben geredet, sehr vielfür unsere Verhältnisse. Das Ergebnis ist dabei herausgekommen, keinesfalls überraschend, weil es bei auch von Herzen mitgetragen wird. Eigentlich stand für mich immer fest, sie nicht zu verlassen. Die Sache mit der Offenen Beziehung ist eher das, was im Raume steht, was bei mir nicht (noch nicht) geht.

Die Gefühle zu B., okay, wo sind die? Sie sind da, schlummern. Mein Inneres hat entschieden, es so zu machen, die Entscheidung fiel halt so aus, weil nicht alles geht, entgegen meiner Annahme.

Nun bleibt für mich, Gelassenheit zu bewahren und weiter zu gehen, mit Frau Notos, mit ihr reden, über das, was uns ausmacht.

Advertisements

6 Antworten zu “Wir machen gemeinsam weiter

  1. Notos tu Dir den Gefallen und beschäftige Dich jetzt damit Deine Entscheidung in die Zukunft zu gestalten.
    Ich meine damit, beginne das zu pflegen was Euch verbindet. Versuche Dich darauf zu konzentrieren, denke nicht an was das was hätte sein können oder was wünschenswert wäre wenn Du es erleben könntest.
    Bis zu einem gewissen Punkt benötigen wir in unserem Leben den Konjunktiv – wenn die Entscheidung aber gefallen ist, müssen wir das ablegen. Dann gilt es die Entscheidung zu festigen – die Gründe zu suchen die die Entscheidung stützen.

    Was ich von Dir gelesen habe, lässt mich glauben, dass dieser Weg den Du jetzt gehen funktionieren kann, nein nicht nur funktionieren Du wirst damit glücklich, wenn Du Deine Entscheidung nicht morgen hinterfragst.
    Werde glücklich! 64er

  2. Mir spüre nicht das innere Feuer, das einem solchen Aufbruch den richtigen Boost geben könnte. Ich kann es nicht „beweisen“, aber irgendwie wirkt dein Post resignativ.

    Eine Erkenntnis habe ich sehr gut wiedererkannt: Es geht nicht alles.

    Ganz genau!

    • Ja, klar, recht hast du, ich bin sehr nachdenklich. Wo bleibt das alles, was war, war es ein Irrtum, eine hormonelle Fehlsteuerung? Sicherlich nicht, nur traute ich mir selbst nicht zu, eine Entscheidung zu treffen. Ich fühle mich deswegen nicht gut. Kann ich künftig noch in den Spiegel schauen? Habe ich mein Gesicht verloren? Frau Notos fragte mich, wo denn der Aufbruch geblieben sei, die Idee mit der offenen Beziehung? Stimmt, wo ist sie geblieben?

  3. Von Frau Notos hätte ich nach ihrem doch gewagt formulierten Post und meiner Antwort darauf noch eine Reaktion auf meinem Blog erwartet. Sich so dezidiert zu Wort zu melden und sich dann zu verdrücken…. na ja…..

  4. Kommentar, nicht Post…. Bin müde….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s