Die Liebe ist irre

Die eine Frau will ich, zieht sich zurück, schon lange, hält mich hin. Trotz Affäre verlässt sie mich nicht, rehabilitiert mich jedoch nicht, jedenfalls nicht richtig. Es bleibt ein komisches Gefühl des nicht Angenommenseins. Wir fühlen uns zusammengehörig, das schon, aber Zuwendung und Zuneigung findet wenn, dann unterschwellig statt.

Im Grunde war das Fremdgehen ein verzweifelter Versuch, die Beziehung am Leben zu erhalten, indem ich den Erwartungsdruck von Frau Notos wegnahm und so für Entlastung sorgte. Das gelang, aber nur solange, wie es nicht publik wurde. Mir ist die Wirkung der Worte nach außen bekannt, die Beschreibung eines Verzweifelten, der sich des Scheiterns der Ehe unter normalen Gesichtspunkten bewusst ist, dieses Bewusstsein hingegen verdrängte und nicht wahrhaben will.

Dann ist da die andere Frau, die mich will, für die ich nicht die Gefühle empfinde, um ihr die gewünschte Zuneigung und Zuwendung zu geben. Alles sehr kompliziert, würde ich sagen. Fragte mich ein Freund, würde ich ihm raten, lass die Finger davon, weil er nicht die Verantwortung für die Gefühle der Frau übernehmen kann. Sie ist im Bilde über alles, unterlag keinem Schwindel und keinen Versprechen. Freundschaft war das, was ich ihr anbieten kann. Nur diese Freundschaft funktioniert nicht, ihre Gefühle sind intensiv, ich empfinde das nicht, das macht es kompliziert. Dennoch schätze ich die Gespräche. Mir genügt das, ihr nicht. Sie will sich treffen, ich eher nicht.

Die Kräfte der Liebe sind ungleich verteilt. In Bezug auf meine Frau wird mir erst in diesen Tagen bewusst, wie ungleich. Geschichte, wie die Liebesnähe beschreiben Wünsche und Sehnsüchte, wie ich sie auch in mir habe, sicherlich nicht so gut beschreiben kann, aber durch diese schriftstellerische Leistung fremde Worte bekomme, die ich gern ausdrücken würde. Ich gehe also davon aus, dass ich normal bin, dass meine Gefühle berechtigt sind, einen Raum haben dürfen, ich dafür sorgen muss. Nur leider finden die Gefühle bei meiner Frau keinen Raum. Um die Waage auszugleichen, suchte ich eine außereheliche Beziehung, zur Kompensation. Ja, so ist das. Unsere Beziehung scheint sich in Richtung einer dieser berühmt-berüchtigten Vernunftsehen zu entwickeln. Wo bleibt dabei die Leidenschaft, das Verlangen, das Begehren? Holt sie es sich woanders? Wie gehe ich damit um? Darf ich mir meine Sehnsüchte befriedigen, woanders? Kann ich das, damit umgehen, frei sein, endlich, auch im inneren Frieden mit dieser Situation umgehen?

Wilhelm Genanzino schrieb ein Buch mit dem treffenden Titel: Die Liebesblödigkeit, der alles sagt und weiter

Advertisements

3 Antworten zu “Die Liebe ist irre

  1. Du hast die Situation sehr treffend beschrieben, wie ich finde.

    „Nur leider finden die Gefühle bei meiner Frau keinen Raum. Um die Waage auszugleichen, suchte ich eine außereheliche Beziehung, zur Kompensation. Ja, so ist das.“
    Aber für die Freundin hast Du keine tiefen Gefühle, wie Du schreibst. Das ist wirklich kompliziert 😉

    Steig aus dem Karussell aus und bleibe bei Dir, für eine Weile. Das wäre mein Ratschlag, wenn ich ihn Dir geben darf.

  2. Lieber Notos,
    ich kann alle Seiten Deines „Trilemma“ gut verstehen. Die Rolle von Frau B ist mir gut bekannt, allerdings empfinde ich auch gewisse Parallelen zu Frau Notos. Sie ist vielleicht nicht so offen und so zugänglich wie Du es brauchst und wünscht aber womöglich gibt es einen Grund dafür. Vielleicht fehlt auch ihr Irgendetwas bei Dir, dass sie sich nicht öffnet?! Vielleicht kann sie das bei einem anderen Menschen (einer Freundin oder einem anderen Mann). Bei mir funktioniert das genauso. Was blockiert sie oder hält sie zurück, dass sie nicht aus sich heraus kommen will? Kannst Du darauf eine Antwort von ihr bekommen?

  3. Für mich sieht das folgendermaßen aus:

    Wenn Menschen fremdgehen, stimmt etwas in der Beziehung nicht. Das ist bei dir ja so.
    Dann muss man an der Beziehung arbeiten. Beide müssen daran arbeiten. Damit die Beziehung wieder glücklich wird.
    Wenn es keine Hoffnung mehr gibt, jemals zusammen wieder glücklich zu werden, obwohl man alles unternommen hat (Gespräche, Urlaube, Unternehmungen, Abende zu zweit, evtl. eine Eheberatung, etc.), ist man besser beraten, wenn jeder seinen eigenen Weg geht. Dir fehlt bei deiner Frau der Raum für deine Gefühle. Sie gibt ihn dir nicht. Wird sie ihn dir je wieder geben? Hat sie es zumindest vor? Will sie das? Du wirst ewig unglücklich sein, wenn deine Gefühle den Raum bei deiner Frau nicht finden.
    Es macht nicht glücklich, fremdzugehen. Wie du gemerkt hast, verschlimmerst du den einen Konflikt und beschwörst nur einen zweiten hinauf.

    In einer Beziehung müssen immer drei arbeiten. Jeder an sich selbst und beide an der Beziehung. Und es wird keinen Deut besser, wenn jemand Maßnahmen unternimmt, die für eine Beziehung schädlich sind, wie das Fremdgehen zum Beispiel.

    Es ist nicht so, dass ich dich nicht verstehen kann. Ich kann deine Motive nachvollziehen und als Involvierter ist die ganze Sache für dich sehr kompliziert, aber vielleicht schaffst du es, ein bisschen Abstand zu gewinnen, einen objektiveren Blick zu erhalten und Maßnahmen zu ergreifen, die dein Dilemma lösen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s