Noch kommt keine Freude auf

Noch bin ich ohne Vorfreude. Selbst hier noch im Flieger nach dem Einchecken bin ich freudlos. Frau Notos sitzt auf der anderen Seite des Ganges, weil ich einen Platz mit Beinfreiheit ergatterte. Nach dem Start bittet sie um etwas. Ich verstehe sie nicht, reagiere gereizt, soll sie doch selbst aufstehen. Ich mache es dann aber doch. Dabei wird mir klar, wie wenig Lust ich auf ihre Gesellschaft lege. Neben mir sitzt ein Paar in der Reihe. Er legt seinen Kopf auf die Schulter seiner Partnerin, darf sich anlehnen, wie ein kleiner Junge. Schön, wie wunderbar weich könnte ich mich fühlen. Bei uns undenkbar, sie kann es nicht zulassen, bei mit ist der Wunsch nach der Nähe nicht mehr da, verschwunden. Vielleicht wurde ich in früheren Zeiten zu oft abgewiesen. In mir ist Widerstand. Ich erlaube mir keine Sehnsucht nach Zärtlichkeit, schalte mich ab, wie soll ich Vorfreude auf den Urlaub haben, wenn ich mich selbst gefühlsenthaupte.
Trost finde ich, wenn ich mich zu mir zurück ziehen kann. Was soll das nur werden? Dabei freute ich mich auf den Urlaub, weil es mit uns wieder aus der Krise, aus der Bedrohung herausging. Die Verlustangst geht, sie weicht der Erkenntnis des Verlustes von Gefühlen.

Advertisements

2 Antworten zu “Noch kommt keine Freude auf

  1. Wie ich das Gefühl kenne…. man will lieber allein sein, als mit dem Menschen zusammen, mit dem man es gerade ist. Ich wünsche Dir, dass Du trotzdem den Urlaub ein bisschen genießen hast, auch mit viel Freiraum für Dich und Deine Gedanken. Vielleicht klärt sich da ja endgültig etwas…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s