Betrunken

Das Bier und der Medronho nach dem Essen in der Strandbar waren zu viel.

Heute habe ich einen Kater. Welch ein merkwürdiger Zustand das ist. Die Gedanken laufen anders ab, irgendwie verschoben und fremd. Gehört der Kopf mir? Sind das meine Gedanken? Gibt der Alkohol ein anderes Bewusstsein?

Ich bin ja nicht mehr betrunken, sondern dieser Katerzustand mit diesem fremden Wesenszustand, der mich entrückt fühlen lässt, wie ich auch denken kann. Nebensächlichkeiten halte ich gedanklich lange fest, wende die bis zur Absurdität hin und her. Wundere mich, warum sich die Blätter am Baum bewegen können, warum das Staubkorn am Boden liegt. All das fließt durch meinen Kopf, um mit dieser merkwürdigen Leere umzugehen.

Ich möchte allein sein, spüren, wie das Leben zurückkommt, wie die gewohnte Klarheit Einzug hält, diese merkwürdige, beängstigende Verklärtheit verschwindet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s