Wut

Lange Zeit war ich nicht in der Lage, mich zu spüren, wenn ich hier im Büro etwas empfand. Heute fiel mir ein Fundstück vor die Füße, das ich nicht beseite schieben kann: in bestimmten Konstellationen mit bestimmten Vorgesetzten empfinde ich Wut, teilweise grenzenlose Wut, die mit Kritik einhergeht. Nicht die Kritik an sich ist es, die mich wütend macht, sondern die Art und Weise, der Ton.

Ja, ich bin gerade stinkewütend. Schlucke sie nicht herunter, sondern nehme sie wahr. Ich schreie sie auch nicht heraus, knalle sie der Person nicht vor die Füße, sondern nehme sie einfach war. Wenn das der Weg ist, damit umzugehen, dann ist es gut. Ich muss keine Auseindersetzung anfangen, mich aufregen, rumschreien. Es genügt, mich da wahrzunehmen, die Gefühle zuzulassen. Vielleicht eine Frage stellen: „Verstehe diese Frage jetzt nicht.“ „Nein, sehe ich anders.“

Andersherum bin ich auch Vorgesetzter. Ein Mitarbeiter wollte rausrennen bei einer Nachfrage, die als Kritik gemeint war und die ich so titulierte. Ich rief ihn wieder rein und sagte, sein Verhalten sei nicht in Ordnung gewesen, es habe mich geärgert und er könne nicht einfach rauslaufen, sondern müsse sich die Worte anhören. Er würde schließlich ebenfalls immer um Verständnis werben.

Gefühle sind schwer auszuhalten. Die eigenen, aber auch die Gefühle derer, die ich auslöse.

Welche Gefühle gibt es überhaupt?

gefuehle

Dazu gibt es Untergefühle, die sich für jeden anders anfühlen. Ärger, Angst und Wut scheint mir im übrigen sehr dicht beiander zu liegen. Überhaupt Wut, das Gefühl ist bei mir latent tief im Bauch und versteckt. Im liebsten möchte ich das Gefühl gar nicht zeigen und andere damit konfrontieren, weil ich gelernt habe, Wut zu verstecken. Wie oft bin ich wegen Wut bestraft worden? Kinder zeigen oft Wut, meine Kinder lebten sie, wenn sie einen Grund hatten. Ich wurde bestraft, wenn ich sie zeigte. Irgendwoher kam die Wut, und dann nochmal die Wut obendrauf wegen der Strafe. Da hat sich eine ganze Menge angesammelt, an versteckten Gefühlen.

Wenn überhaupt, kamen sie versteckt raus, so passiv irgendwie oder ich richtete sie gegen mich, indem ich mich mit mir „schimpfte“, mich schalt, mehr, als andere. Vielleicht ist das die schlimmste Strafe überhaupt.

Advertisements

Eine Antwort zu “Wut

  1. Alle Gefühle liegen dich beieinander und ernaehren sich voneinander.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s