Schlagwort-Archive: Casanova

War Gantenbein ein Casanova?

Ich stelle die These auf, nach Trachtenbergs Definition ist Gantenbein ein Casanova, weil er seine Blindheit missbraucht, um er Lila damit als Trophae gewinnt. Er will sie besitzen, dafür denkt er sich alles mögliche und unmögliche aus, verändert seine Identität, schlüpft in Rollen, um sie zumindest in seiner Vorstellung zu besitzen. Gantenbein ist besessen von der schönen Frau, als Objekt, nicht als Subjekt.

Casanova-Effekt

Casanova (2005 film)

Image via Wikipedia

Ein Artikel von mannwerdung geht mir nicht aus dem Kopf. Er schreibt über den Casanova-Effekt und wenn sich Männer nicht auf eine Beziehung einlassen können.

Welcher Mann kennt das nicht, eine tolle Frau taucht auf, Mann ist hin und weg. In ihm beginnt es zu rasen, wie kommt er mit der Frau in Kontakt? Verheirat hin oder her, in Beziehung oder nicht, welcher Mann reagiert nicht? Aufmerksamkeit erzeugen, ins Gespräch kommen, tanzen, sich verabreden. Egal, wie weit er geht, kommt und was daraus entsteht, ist Mann deshalb Casanova und süchtig? Ist diese Sicht von dem zitierten Trachtenberg nicht zu drastisch? Auch und gerade, wenn sich Mann verliebt hat?

Sind Männer nur erwachsene Männer, wenn sie sich nicht auf „so etwas“ einlassen? Sind Affären und Verliebtheiten Krankheiten oder Unmündigkeiten?